Lightningsoul

Kommentar zur Demokratie in Deutschland

Folgendes las ich gerade im Netz und musste die Gelegenheit nutzen es zu teilen (es ging um Wahlbetrug in Deutschland und die Rolle, die der Osten dabei spielt - nachzulesen im Link unter dem Kommentar):

Das liegt vielleicht an den 50 Überwachungsgesetzen oder an den Lügen der Treuhand, an den Bespitzelungen der Bevölkerung durch ihre angeblich besten Freunde, an ESM, Prism, Fiskalpakt oder oder der Investitionsschutz-Klausel im kommenden Freihandelspakt mit den USA und all den anderen Verbrechen gegen das Volk, die das Volk, also wir alle, bezahlen sollen. Diese ganze Umverteilung ist ein einziger großer Betrug an der Bevölkerung. Und dazu passt auch, dass die Volksverblödung mit Billig-Shows ala BigBrother & DSDS und das das Volk angeblich genau die wählt, die das alles einfädeln. Du denkst, wir wollen die alten Systeme zurück? Selbst wenn es so wäre, ist das deine GANZE SORGE? Und was war 1945 - auch ein Rückschritt?
Zur Erinnerung: Die Demokratie beruht auf einer Idee, die 2000 Jahre alt ist. Wenn schon das frühe Mittelalter auf die Demokratie der Antike zurückgegangen wäre, hätte es sich mind. 500 dunkle Jahre erspart, die es unter der Doktrin der Kirche versank. Allein die Pest kostete jeden 4. Europäer das Leben. Und was ist mit der Back-to-the-Roots-Bewegung? Viele Aussteiger suchen das Weite, weil sie nicht mehr im Laufrad leben wollen. Du denkst zu kurz. Tatsache ist, dass sich die BRD zur Diktatur entwickelt. Dass der Osten regelrecht mundtot ist und seit 25 Jahren nur Bürger 2. Klasse hat.
Dass man sich am Osten maßlos bereichert hat und dabei die Ossis über den Tisch zog. Dass es jede Menge sehr, sehr schlechter neue Verträge gab, die nicht nur unser Volk knebeln, sondern praktisch alle Völker der EU. Man setzt hier mit Gewalt eine Neue Weltordnung durch, in der das Volk keinen Einfluss mehr hat.

Nein, wir wollen keine Neuauflage, wir gehen nur soweit zurück, wie nötig ist, um sich von den Altlasten zu befreien und ein neues Gesellschaftskonzept beschließen zu können. Und wie das genau aussehen könnte, wollen und müssen wir dann alle gemeinsam beraten. Deswegen gibt es nicht nur ein Lager, sondern 82 Mio. Aber dazu brauchen wir eine nicht-korrupierte Übergangsordnung, die die Geld-Lobby entmachtet. Die DDR-Verfassung hatte die alte Garde per Gesetz vollständig entmachtet und war am Ende genau das, was die DDR-Bürger selbst wollten: sozial und demokratisch. Deswegen hat der Westen die DDR delegitimiert, weil deren Verfassung eben nicht von der Geld-Lobby korrupiert war.

Wir wollen ein besseres Land, aber man kann nicht mit einem Mühlstein (aus Lobby/EU-Verträgen) am Halse schwimmen. Und was Populismus betrifft: Das kommt übrigens von Populus = Volk. Das sind die 99%, die nichts zu sagen haben. Wenn die Wahlen korrekt wären, würden sie nachzählen lassen, um es dem Volk zu beweisen. Von dem Bürger erwarten sie genau dasselbe!
Sie sind wie die Pfaffen, die Wein saufen und Wasser predigen. Aber wir machen da nicht mit. Wir zahlen nicht für die 1% die Zeche. 2005 standen 5 Mio Menschen gegen Agenda 2010 auf der Straße - Reaktion der Regierung: keine.
Die Politclowns bauen darauf, dass es Leute wie dich gibt, die obrigkeitshörig alles für richtig halten, was diese Politclowns beschließen. Diese Pfaffen haben sich eine Gesetzes-Festung errichtet, durch die keine Volksabstimmung, keine Petition, keine Anzeige, keine Wahl durchkommt. Wir arbeiten hier nur noch für Globalplayer, wir sind das goldene Kalb, das sie durch Steuern melken und per Gesetz und Medien kontrollieren. Die Studie bestätigt also nur, was eh alle schon ahnen. 

VERFASST VON MONOPOLI | 26. SEPTEMBER, 2013, 10:04 VORMITTAGS

comments powered by Disqus