Lightningsoul

Was bringt "gaming.youtube.com"?

 

YouTube hat vor einiger Zeit eine eigene Unterseite für Gaming erstellt. Da dies einer, wenn nicht sogar der größte Bereich auf YouTube ist, entschied sich Google dazu hierfür ein extra Portal einzurichten. Wir beleuchten hier die Vor- und Nachteile für Zuschauer und für YouTuber, also solche die Content erstellen.

Kommen wir direkt einmal zum Layout bzw. Design der Seite. In dunkleren Tönen gehalten ist sie zum einen fürs Auge seichter und deutlich schicker gestaltet. So werden Kommentare jetzt rechts in einem Reiter eingeblendet und nicht mehr unter dem Video. Der Videoplayer ist auch insgesamt sehr viel größer und passt sich dynamisch an der Fenster- bzw. Bildschirmgröße an und wenn man nach unten scrollt.

Insgesamt bietet die Seite nicht allzu viel Neues, mal davon abgesehen, dass in der Kanalübersicht Playlists sofort als Reiter oben auswählbar sind (aber leider nur ein kleiner Teil und nicht alle). Darüberhinaus werden Livestreams wesentlich stärker in den Mittelpunkt gerückt und sind z.B. von einem Video sofort anspringbar. Hierbei kommt es auch auf die Auswahl des Spiels von dem jeweiligen Video an welche Livestreams denn nun angeboten werden. Dazu werden neben den zufälligen Videos rechts noch eine Reihe weiterer Videos des ursprünglichen Contenterstellers des Videos angezeigt – sehr gut für die weitere Bindung der Zuschauer!

An administrativen Optionen lässt die Seite allerdings viele Wünsche offen. So gibt es weder ein Link zum YouTube Studio noch andere Verwaltungsoptionen. Lediglich der "Go Live"-Button ist neu und ermöglicht es sofort eine Übertragung auf YouTube zu starten – hier macht in Deutschland aber die GEMA einen Strich durch die Rechnung und man sollte erstmal weiterhin auf Twitch setzen.

Zusammenfassend kann man festhalten, dass für YouTuber, die hauptsächlich Spielevideos anbieten YouTube Gaming eine interessante Option ist. Ob man jetzt aber z.B. von seiner eigenen Webseite nur noch auf YouTube Gaming weiterleiten sollte, bleibt fragwürdig. Zum einen werden dann bspw. VLOGs nicht angezeigt bzw. vermarktet und zum anderen sind die meisten Zuschauer ohnehin mobil unterwegs und nutzen irgendeine Art der YouTube App – damit nutzt gaming.youtube.com wenig!

Wir empfehlen auf jeden Fall die Sache weiter zu beobachten und den Desktop Zuschauern mal die neue Seite zu empfehlen, da hierdurch sicherlich höhere Erträge durch Werbung bzw. einfach höhere Klickzahlen bei Eurem Kanal erreicht werden können und die Seite optisch einfach einen leicht besseren Eindruck erweckt als YouTube selbst.

Testet jetzt gaming.youtube.com und startet bei unserem Kanal!

comments powered by Disqus